, Adrian Faber

2021 06 21 - Kein Quotenplatz für Tokio

Kein Quotenplatz für Tokio

Die Schweiz gewinnt trotz sehr starken Leistungen keinen Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Tokyo.

Adrian Faber
Die letzten Quotenplätze für Tokyo konnten entweder am mit der Europameisterschaft kombinierten Continental Quota Tournament (CQT) in Antalya, oder vergangenes Wochenende am Final Quota Tournament (FQT) in Paris gewonnen werden.
Am CQT verpasste Florian Faber mit dem 9. Platz die Quotenränge nur knapp um eine Finalrunde, weshalb die Schweiz erneut an allen Wettkämpfen des FQT teilnahmen.
Am FQT gingen zwei Athleten der Bogenschützen Juventas Basel, Florian Faber und André Schori an den Start.
Mit einer hervorragenden Qualifikationsrunde erreichte Florian Faber den 3. Platz der Qualifikationsrunde und erzielte seine internationale Bestleistung mit 674 Punkten, nur 3 Punkte unter seinem eigenen Schweizerrekord.
André Schori konnte mit 614 Punkten nicht an seine zuvor guten Leistungen anknüpfen und startete vom 75. Rang aus.
Thomas Rufer aus Bern, der eine starke Europameisterschaft hinter sich hatte, wurde mit 646, 37. in der Vorrunde.

André Schori musste sich bereits in der ersten Runde gegen den Argentinier, Mario Damian Jajarabilla, mit 3:7 geschlagen geben. Thomas Rufer zeigte gute Leistungen und gewann die ersten Matches 7:3 und 6:0, verlor dann aber im 1/16-Final gegen den Qualifikationsfünften, Aldar Tsybikzhapov mit 2:6.
Mit seinem 3. Qualifikationsrang war Faber direkt für den 1/16-Final gesetzt. Dieses gewann er hervorragend mit 6:0 gegen De Silva Sajeev aus Sri Lanka.
Im 1/8-Finale gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Finnen Antti Vikstrom.
Florian Faber konnte einen 0:4 Rückstand auf 4:4 ausgleichen und war in der letzten Passe bis zum letzten Pfeil in Führung, konnte aber den Formstarken Finnen leider nicht bezwingen und verlor gleichzeitig die direkte Qualifikation nach Tokyo. Der Finne gewann schlussendlich Bronze. 

Damit ist das Rennen um Tokyo für den 23-jährigen leider beendet. Um ein Fazit über die Saison zu ziehen, Florian hatte mit Abstand die beste Saison die ein Athlet von SwissArchery je erreichen konnte und verpasste nun das dritte Mal (European Games, CQT und FQT) sein Olympiaticket für Tokyo um Haaresbreite mit nur wenigen Punkten unterschied.
Mit dem FQT reiht Florian seine 4. Top10 Platzierung der letzten 5 internationalen Grossevents ein (2021: FQT 9., CQT 9., Europameisterschaft 9., Weltcup Lausanne 17.; 2019: European Games 7.) und ist aktuell verdient die Nummer 46 der Weltrangliste. Seine Platzierung wird sich nach dem FQT und ggf. auch nach dem im Anschluss folgenden Weltcup Paris nochmals verbessern.  

Bei den Damen gelang es Valentine de Giuli als beste Schweizerin ebenfalls in den 1/8-Final zu gelangen, war aber mit 0:6 chancenlos gegen die Tschechin Marie Horackova, welche sich mit der Bronzemedaille einen Platz für Tokyo sicherte.
In der Teamwertung verloren sowohl das Herren-, wie auch das Damenteam in der ersten Finalrunde.

 

 

 

 

 

 Alle Resultate